Saudische Anti-Terror-Allianz : Partner wollen von Koalition nichts gewusst haben

Der Prinz von Saudi-Arabien verkündete eine Anti-Terror-Allianz mit 34 Verbündeten. Doch einige Mitglieder bestreiten ihre Teilhabe.

Nils Wischmeyer
Der Verteidigungsminister Mohammed bin Salman bin Abdelasis al-Saud hat am Dienstag eine neue Militärallianz verkündet.
Der Verteidigungsminister Mohammed bin Salman bin Abdelasis al-Saud hat am Dienstag eine neue Militärallianz verkündet.Foto: dpa

Es gibt anscheinend Unklarheit über die neue Anti-Terror-Allianz, die von Saudi-Arabien ausgerufen wurde. Einige als Gründungsmitglieder geführte Staaten wissen nach eigenen Angaben entweder nichts von der Partnerschaft oder sind sich über die Art des Bündnisses uneinig.

Zu Letzteren zählt unter anderem Indonesien. Das Land sei zwar gebeten worden, sich an einem Koordinierungszentrum gegen Extremismus und Terrorismus zu beteiligen, heißt aus Regierungskreisen - von einem Militärbündnis war aber nie die Rede. Der Sicherheitsminister Luhut Pandjaitan forderte bereits am Mittwoch Aufklärung vom saudischen Königshaus. Auch in Malaysia sei die Regierung überrascht gewesen, wie Spiegel Online berichtet. Es gehe nicht um ein Militärbündnis, sondern um die Übereinkunft, mehr gegen Terrorismus zu tun, hieß es aus dem Außenministerium.

Erklärung gefordert

Noch mehr Unklarheit gibt es offenbar in Pakistan und dem Libanon. Die Regierung in Islamabad wusste bis zum medienwirksamen Auftritt von Saudi-Arabiens Verteidigungsminister Salman bin Mohammed nicht einmal von der Mitgliedschaft in der Allianz. So sagt sie es jedenfalls. Aus Regierungskreisen heißt es, dass man eine umgehende Erklärung durch das saudische Königshaus erwarte. Auch die Regierung des Libanon wurde offenbar im Vorfeld nicht informiert, obwohl sie als Gründungsmitglied geführt wird.

Hintergrund der Verwirrung ist ein Auftritt von Salman bin Mohammed vom Dienstag. Völlig überraschend stellte der Verteidigungsminister ein neues Militärbündnis vor, das nach seiner Aussage 34 Staaten umfassen solle. Ziel der Allianz sei die Bekämpfung des Terrorismus. (mit Reuters)


» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben