Politik : Schäuble bereit fürs Auswärtige Amt „Wenn Stoiber das wünscht“

NAME

Berlin (cas/psi). Der frühere CDU-Chef Wolfgang Schäuble ist bereit, im Falle eines Wahlsiegs der Union Außenminister zu werden. In seiner Behinderung sehe er kein Hindernis bei der Wahrnehmung dieses Amtes. „Das vom Außenminister genutzte Reisemittel ist das Flugzeug“, sagte Schäuble dem Tagesspiegel: „Darin sitzt man bekanntlich und läuft nicht hektisch umher. Ich wüsste auch nicht, warum fußgängerische Fertigkeiten zu den Qualifikationsmerkmalen eines guten Außenministers zählen sollten.“ Allerdings sei seine Berufung in Stoibers Kompetenzteam keine Vorentscheidung. Es gehe nur darum, das Wahlprogramm durch Personalisierung nahe zu bringen. Unabhängig von einem konkreten Ministerposten werde er in eine unionsgeführte Regierung eintreten, „wenn der künftige Regierungschef meine Mitarbeit wünscht“. Diese Bereitschaft habe er Stoiber erklärt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar