Politik : Scharon nennt Auflagen für Palästinenser-Staat

-

(dpa). Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon hat den Palästinensern einen eigenen Staat unter starken Sicherheitsauflagen in Aussicht gestellt. Einen Tag vor der Wahl eines neuen Vorsitzenden im regierenden LikudBlock forderte Scharon in einem Interview mit der Tageszeitung „Jediot Achronot“ am Mittwoch, dieser Staat müsste vollständig entmilitarisiert sein und dürfe nur Polizeikräfte haben. Außerdem müsse Israel die Kontrolle über alle Grenzen sowie den Luftraum haben. Dies seien die Bedingungen, die er in Gesprächen mit der US-Regierung gestellt habe.

Scharon sagte weiter, es gebe „nicht einen einzigen Staatsmann, der gegen die Gründung eines Palästinenserstaates“ sei. Die „Grundvoraussetzung für jeden diplomatischen Fortschritt“ sei jedoch „ein Ende des Terrors“. Israel werde den Kampf gegen den Terror zu jeder Zeit fortsetzen, meinte Scharon, der beste Aussichten hat, erneut an die Spitze des Likud gewählt zu werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar