Politik : Scharping will PR-Berater werden

-

(dpa). Der frühere ExVerteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) will ins Beratungsgeschäft einsteigen. Er werde 2004 mit mehreren Fachleuten unter dem Kürzel SBK (Strategie, Beratung, Kommunikation) eine Firma gründen, schreibt der „Spiegel“. Scharping sei mit 15 Prozent an dem Unternehmen beteiligt, das die Projekte von privaten Initiatoren und der öffentlichen Hand beraten soll. Dass das Unternehmen „öffentliche Aufträge akquiriert oder übernimmt“ schließt der 56-Jährige hingegen aus. Scharping, der im Sommer 2002 als Verteidigungsminister entlassen wurde, möchte neben seiner neuen Arbeit weiter für die SPD im Bundestag bleiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben