Schengen : Keine Grenzkontrollen ab 2008

Einem Zeitplan der EU-Innenminister zufolge arbeiten die Mitgliedsstaaten auf eine Abschaffung von Grenzkontrollen in den neuen EU-Staaten ab Anfang 2008 hin. Profitieren würden etwa Reisende nach Polen oder Tschechien.

Brüssel - Grenzkontrollen in den zehn neuen EU-Staaten könnten ab Anfang 2008 der Vergangenheit angehören. Das geht aus einem vorläufigen Zeitplan hervor, auf den sich die europäischen Innenminister verständigen wollten und der der Nachrichtenagentur AFP vorlag. Nach diesem Kalender sollen die Kontrollen zu Land und zur See ab dem 1. Januar 2008 wegfallen und die an Flughäfen spätestens zum 30. März 2008. Zu dem Treffen in Brüssel wird auch Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) erwartet.

Damit könnten etwa Deutsche in die Nachbarländer Polen und Tschechien reisen, ohne zeitraubende Passkontrollen über sich ergehen zu lassen. Zur Voraussetzung will der Ministerrat allerdings funktionierende Kontrollen an den EU-Außengrenzen und ein EU-weites Computersystem machen, in dem polizeiliche Daten zusammenfließen sollen. Letzteres scheiterte bisher an erheblichen technischen Problemen.

Die endgültige Entscheidung zum Fall der Grenzkontrollen soll erst in knapp einem Jahr getroffen werden. Dem so genannten Schengen-Raum gehören bisher alle 15 alten EU-Staaten ohne Großbritannien und Irland an sowie die Nicht-EU-Länder Norwegen und Island. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben