Politik : Schill-Partei wählt die Freundin des Chefs ab

NAME

Hamburg (pl). Die Bürgerschaftsfraktion der Hamburger Schill-Partei hat nach wochenlangen internen Querelen am Montagabend auf einer Sondersitzung ihre bisherige Geschäftsführerin Katrin Freund abgewählt. Freund ist die Lebensgefährtin von Parteigründer Ronald Schill und gilt auch als enge politische Vertraute des Innensenators. Ihr war unter anderem vorgeworfen worden, ihr Amt unzulänglich wahrgenommen zu haben. Der Streit, der zeitweilig zur einer Schlammschlacht geriet, zeigte, dass die Fraktion inzwischen immer schwerer zu kontrollieren ist. Zum Nachfolger von Freund wurde der Abgeordnete Stefan Müller gewählt. Schill, der nicht an der Sondersitzung teilgenommen hatte, gilt als der eigentliche Verlierer der Abstimmung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar