Politik : Schill-Partei will in Schwerin antreten

Die in Hamburg mitregierende Schill-Partei will bereits im Januar auch in Mecklenburg-Vorpommern erste Ortsverbände gründen und bei der Landtagswahl im Herbst 2002 antreten. "Zunächst werden voraussichtlich in Rostock, Schwerin und Greifswald lokale Verbände entstehen", sagte der Koordinator der "Partei Rechtsstaatlicher Offensive" im Nordosten, Helmut Schmidt. Parallel dazu sollen ein Wahlprogramm entwickelt und der Aufbau des Landesverbandes organisiert werden. "Zur Landtagswahl im September treten wir an", sagte Schmidt. Inhaltlich werde sich der künftige Landesverband nur bedingt an den Schwerpunkten der Hamburger Parteizentrale orientieren. "Wir werden das Hamburger Programm nicht eins zu eins übernehmen", betonte Schmidt, der in Mecklenburg-Vorpommern tschechischer Honorarkonsul ist. Zu christdemokratischen Positionen gebe es Annäherungspunkte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben