Politik : Schill weist Vorwürfe gegen Staatsrat zurück

-

(dpa). Der Hamburger nensenator Ronald Schill hat seinen umstrittenen Staatsrat Walter Wellinghausen am Montag in Schutz genommen. Bei den Vorwürfen gegen den ihn handele es sich um „potemkische Dörfer“, sagte Schill bei einer Anhörung vor dem Innenausschuss der Bürgerschaft in Hamburg. Schill und Wellinghausen wiesen Berichte zurück, der Staatsrat sei unerlaubten Nebentätigkeiten nachgegangen. In Hamburg bildet die CDU zusammen mit der FDP und der SchillPartei die Regierung. Wellinghausen gilt als enger Vertrauter Schills, der in der Innenbehörde die Fäden in der Hand hält. Schill hat sich vorbehaltlos hinter ihn gestellt und deutlich gemacht, im Fall einer Entlassung drohe ein Koalitionskrach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar