Schlacht um syrische Wirtschaftsmetropole : Rebellen ziehen sich aus Aleppo zurück

Im entscheidenden Kampf um die syrische Metropole Aleppo haben die Aufständischen am Donnerstag einen Rückschlag erlitten.

Damaskus - Im entscheidenden Kampf um die syrische Metropole Aleppo haben die Aufständischen am Donnerstag einen Rückschlag erlitten. Wie ein Kommandeur der oppositionellen Freien Syrischen Armee sagte, zogen sich die Rebellen vollständig aus ihrer Hochburg Salaheddin zurück. Präsident Baschar al Assad bestimmte unterdessen einen neuen Regierungschef, nachdem sich der bisherige Amtsinhaber der Opposition angeschlossen hatte.

„Das Viertel ist vollständig von Rebellen-Kämpfern geräumt“, sagte Rebellen- Kommandeur Hossam Abu Mohammed telefonisch der Nachrichtenagentur AFP. Die Truppen Assads rückten nun in das Viertel vor. Die Rebellen zogen sich demnach aus taktischen Gründen in nahe gelegene Stadtteile zurück, von wo aus eine Gegenoffensive vorbereitet werden soll. Die syrische Armee war am Mittwoch mit Panzern in den Stadtteil Salaheddin eingedrungen. In den vorangegangenen Tagen hatte die Regierung an die 20 000 Soldaten um Aleppo zusammengezogen, denen etwa 6000 bis 8000 Rebellen gegenüberstehen.

Der syrische Präsident Assad bestimmte am Donnerstag den bisherigen Gesundheitsminister Wael al Halki zum neuen Regierungschef, nachdem der bisherige Amtsinhaber Riad Hidschab ins Ausland geflüchtet und zur Opposition übergelaufen war.

Eine eintägige Syrienkonferenz des Assad-Verbündeten Iran endete am Donnerstag in Teheran ohne konkrete Ergebnisse. Außenminister Ali Akbar Salehi hatte zur Eröffnung zu einem „nationalen Dialog zwischen der Opposition, die Unterstützung durch die Bevölkerung hat, und der syrischen Regierung“ aufgerufen. Nach staatlichen iranischen Angaben waren die Außenminister des Irak, Pakistans und Simbabwes anwesend.

In der Nähe der süditalienischen Küste ist ein Fischerboot mit mehr als 100 Flüchtlingen aus Syrien abgefangen worden. An Bord hätten sich 124 Syrer, darunter etwa 40 Kinder befunden, teilte die Polizei mit. AFP

Seite 5

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben