Politik : Schlöndorff wünscht Grass „große Befreiung“

-

Berlin - Regisseur Volker Schlöndorff nimmt den wegen seiner Mitgliedschaft in der Waffen-SS in die Kritik geratenen Günter Grass in Schutz. In einem Brief an den Nobelpreisträger im Tagesspiegel verteidigt Schlöndorff, der Grass’ „Blechtrommel“ verfilmt hat, dessen Erinnerungsbuch „Beim Häuten der Zwiebel“. Grass unterwerfe sein Erzählen dem Gesetz der Kunst. „Und wenn dabei ein durch lebenslange Arbeit entstandenes öffentliches Monument zu Bruch geht, so kannst Du dafür nicht.“ Er wünsche Grass, dass er dies als „große Befreiung“ empfinde. Grass’ Memoiren sind seit Mittwoch im Handel erhältlich. Tsp

Seiten 21 und 27

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben