Politik : Schönbohm und Stoiber attackieren Leyen

-

Berlin - Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm hat Familienministerin Ursula von der Leyen (beide CDU) vorgeworfen, der Bevölkerung ein anderes Familienbild vorgeben zu wollen. „Das versucht sie ganz systematisch“, sagte Schönbohm dem Tagesspiegel. Leyen wolle, „dass sich die Männer mehr um die Kindererziehung kümmern und die Frauen mehr arbeiten gehen. Dadurch werden Familien herabgesetzt, die sich anders entscheiden“, kritisierte Schönbohm die Forderung, das Angebot an Betreuungsplätzen für unter Dreijährige massiv auszubauen. Auch CSU-Chef Edmund Stoiber griff Leyen an. Kanzlerin Angela Merkel steht zu ihrer Ministerin. Im Westen Deutschlands gebe es nur für sieben Prozent der Kinder einen Krippenplatz, daher bestehe keine volle Wahlfreiheit für Eltern. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar