Politik : Schritt für Schritt

-

Die deutschen Bemühungen um humanitäre Vermittlung im Nahen Osten gehen zurück auf Anfragen des israelischen Premierministers Rabin Anfang der 90er Jahre. Er bat darum, bei der Suche nach dem über dem Libanen vermissten Piloten Ron Arad zu helfen. Seither führte das Kanzleramt mit Hilfe des BND Verhandlungen. Teilerfolge wurden 1996 (Austausch Gefallener) und 1999 (Freilassung von Libanesen gegen die Freigabe von Ausrüstungsgegenstände Arads) erzielt. Rabins Nachfolger Barak und Scharon erneuerten die Bitte. Im November 2002 beschloss das israelische Kabinett mit knapper Mehrheit Prinzipien für die Freilassung von Gefangenen – Voraussetzung für den nun anlaufenden Austausch. hmt

0 Kommentare

Neuester Kommentar