Politik : Schröder am 1. Mai nicht auf DGB-Kundgebung

-

(dpa). Anders als im Vorjahr werden DGBChef Michael Sommer und Bundeskanzler Gerhard Schröder zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai nicht gemeinsam auftreten. Sommer sagte der Zeitschrift „Super Illu“ mit Blick auf die zentrale Kundgebung in Berlin: „Weder habe ich Gerhard Schröder gefragt, ob er kommen will, noch hat Gerhard Schröder mich gefragt, ob er kommen soll.“ Vor einem Jahr hatte Schröder auf der zentralen DGB-Kundgebung im hessischen Neu-Anspach seinen Reformkurs verteidigt. Von 2000 bis 2002 war Schröder stets mit Sommers Vorgänger Dieter Schulte aufgetreten. Sommer warf Schröder abermals „eine unsoziale und arbeitnehmerfeindliche Politik“ vor. Im „Spiegel“ kündigte der DGB-Vorsitzende harten Widerstand gegen die neuen Zumutbarkeitsregeln für Langzeitarbeitslose an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar