Politik : Schröder bleibt bei Ausbildungsumlage „Mittel gegen Trittbrettfahrerei“

-

(fro). Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) droht nicht ausbildenden Betrieben weiter mit der Ausbildungsplatzumlage. Sie sei ein „Mittel gegen Trittbrettfahrerei“, sagte Schröder am Dienstag in Schwerin. Er appellierte erneut an die Wirtschaft, genügend betriebliche Ausbildungsplätze bereitzustellen. „Der Bundestag wird die Umlage mit großer Mehrheit beschließen, wenn wir es nicht schaffen, dass sie nicht angewendet werden muss.“ Nicht aus Regelungswut, sondern aus Verantwortung für die Jugendlichen ohne Lehrstelle habe die Bundesregierung die Ausbildungsplatzumlage auf den Weg gebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar