Politik : Schröder verklagt die „Wirtschaftswoche“

-

Berlin (dpa). Kanzler Gerhard Schröder (SPD) will die „Wirtschaftswoche“ wegen einer falschen Tatsachenbehauptung verklagen. Ferner werde Schröder einen Widerruf und eine Gegendarstellung beantragen, sagte Regierungssprecher Bela Anda am Mittwoch. Die Zeitschrift hatte vorab gemeldet, Schröder habe mit einem der Verfassungsrichter, die mit dem Urteil zur Zuwanderung befasst sind, telefoniert, „um auf ihn einzuwirken und so die Urteilsfindung des zuständigen Zweiten Senats im Sinne der SPD zu beeinflussen“. Dies sei eine „falsche und böswillige Unterstellung“, sagte Anda. Es habe weder ein Telefonat noch sonstige Kontaktaufnahme des Kanzlers mit einem Verfassungsrichter in der Angelegenheit gegeben.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben