Politik : Schröders EU-Plan: Pariser Europaminister gegen Vorschlag des Bundeskanzlers

Der französische Europaminister Pierre Moscovici hat die Pläne von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für eine radikale Reform der Europäischen Union (EU) als unausgewogen kritisiert. Bei der europäischen Integration müsse "vielleicht etwas ausgewogener" vorgegangen werden als es "das Projekt Schröder" vorsehe, sagte Moscovici am Mittwoch im Radiosender France Inter. Vor allem müsse der Ministerrat respektiert werden. Die europäischen Regierungen könnten nicht einfach auf die Funktion einer einfachen zweiten Kammer des EU-Parlamentes reduziert werden, sagte Moscovici. Die Vorschläge Schröders gingen weit, "vielleicht in einem etwas deutschen Sinne, also sehr föderal", sagte der französische Europaminister.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben