Politik : Schüler wegen Misshandlung verurteilt

-

Hildesheim Im Prozess um die brutale Misshandlung eines Berufsschülers hat das Landgericht Hildesheim drei der Angeklagten zu Jugendstrafen von 18 beziehungsweise 15 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Sechs weitere Jugendliche erhielten Bewährungsstrafen, Jugendarreste und verschiedene Auflagen, darunter bis zu 200 Stunden gemeinnützige Arbeit. Die Urteile sind rechtskräftig. Die 16- bis 18-jährigen Jugendlichen hatten gestanden, ihren 17 Jahre alten Mitschüler mehr als zwei Monate lang geschlagen und erniedrigt zu haben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar