Politik : Schüsse auf Polizist im Regierungsviertel Krimineller sollte in der Nähe

des Kanzleramts verhaftet werden

-

Berlin (fan/Ha/I.B.). In der Nähe des Bundeskanzleramtes ist am Samstagabend in Berlin ein Polizist niedergeschossen worden. Dem Beamten wurde im VirchowKlinikum eine Kugel aus dem Brustkorb entfernt. Lebensgefahr bestand nicht. Der Täter floh. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, in die auch Bundesgrenzschutzbeamte des Kanzleramts eingeschaltet wurden. Drei Polizisten in Zivil hatten den gesuchten 62-Jährigen festnehmen wollen. Der mehrfach vorbestrafte Täter hatte sich in einem Bauwagen an der noch in Bau befindlichen neuen Polizeiwache des Regierungsviertels versteckt. Als die Beamten den Mann ansprachen, habe er sofort eine Waffe gezogen und geschossen, hieß es.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben