Politik : Schwanitz kümmert sich nun um alle Länder Vogt wird Innenstaatssekretärin

-

Berlin (apz/dpa). Rolf Schwanitz (SPD) bleibt im Kanzleramt. Der bisherige Ostbeauftragte der Bundesregierung wird künftig für die Koordination zwischen Bund und Ländern zuständig sein. Schwanitz folgt damit Hans Martin Bury (SPD) auf dieser Position. Bury wechselt ins Außenamt. Der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) lobte diese Entscheidung. Dem Tagesspiegel sagte er, auf seiner neuen Position könne Schwanitz sein Talent für die „stille geschmeidige Diplomatie“ gut einsetzen. Die badenwürttembergische SPD-Landeschefin Ute Vogt wird unterdessen Staatssekretärin im Innenministerium. Die 38-Jährige war bereits in der vergangenen Legislaturperiode Vorsitzende des Innenausschusses. Als Staatssekretärin folgt sie Brigitte Zypries, die nun Justizministerin wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben