Politik : „Schwarz-Grün hängt allein von Inhalten ab“ Huber geht auf Distanz zu Glos

-

(afk). Nach Ansicht des bayerischen Staatskanzleiministers Erwin Huber (CSU) sind schwarzgrüne Koalitionen allein von politischen Inhalten abhängig. Er reagierte damit auf Äußerungen des CSU-Landesgruppenchefs im Bundestag, Michael Glos, der Außenminister Joschka Fischer als „ehemaligen Terroristen“ und Umweltminister Jürgen Trittin als „Öko-Stalinisten“ bezeichnet hatte. „Jeder hat seinen eigenen Stil“, sagte Huber dazu am Donnerstag. Auf Bundesebene sei eine schwarz-grüne Koalition undenkbar. Huber verwies dabei auf die Positionen der Grünen in der Sicherheitspolitik und bei der Zuwanderung. Auf Länderebene seien solche Kombinationen aber durchaus möglich. Das hatte Hubers Parteichef Edmund Stoiber schon in der Vorwoche dem „Stern“ gesagt. Die CDU müsse „von Land zu Land entscheiden, weil sich auch die Grünen ganz unterschiedlich entwickelt“ hätten. Huber machte nun deutlich, dass die CSU einer praktischen Umsetzung eher fern steht, indem er sagte: „Wir verschließen uns abstrakten Debatten nicht.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben