Politik : Schwarz – rot – gelb

-

Die Berichte über schwarze Kassen bei der CDU setzen die Reihe von Parteiskandalen in NRW fort:

Kölner Klüngel. Die Kölner SPD soll zwischen 1994 und 1999 illegal Spenden gesammelt haben, größtenteils im Zusammenhang mit dem Bau einer teuren Müllverbrennungsanlage. Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) verhängte im Mai 493 000 Euro Strafe.

Wuppertal. Der Bauunternehmer Uwe Clees soll der SPD 1999 rund 250 000 Euro gespendet haben, die zum Teil falsch deklariert worden sein sollen. Der suspendierte Oberbürgermeister der Stadt, Hans Kremendahl (SPD), ist wegen der Spendenaffäre vor dem Wuppertaler Landgericht angeklagt.

Möllemann. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt gegen Jürgen Möllemann, den langjährigen Chef der FDP in NRW. Auch er soll gegen das Parteiengesetz verstoßen haben. Die FDP will ihn mit einer Auskunftsklage zwingen, die Spender zu nennen, die ein Wahlkampfkonto mit 840 000 Euro gespeist hatten. avi

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben