Politik : Schweinepest: Wildschwein löste Seuche in England aus

Ein illegal nach Europa importiertes asiatisches Wildschwein hat die in England grassierende Schweinepest ausgelöst. Das sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Freitag in Brüssel unter Berufung auf das Referenzlabor der Europäischen Union für Schweinepest in Hannover.

Nach Angaben der Sprecherin sei das Wildschwein 1998 auf den europäischen Kontinent gelangt und muss dort ein Hausschwein mit dem für den Menschen ungefährlichen Virus infiziert haben. Dieses Schwein sei dann nach Großbritannien exportiert worden und habe dort die Krankheit verbreitet.

Aus welchem asiatischen Land das Schwein stammte, konnte sie nicht sagen. Es müsse sich aber auf jeden Fall um ein illegal importiertes Schwein handeln, weil alle regulär in die Union eingeführten Schweine auf diese Krankheit hin untersucht sein müssen und dies aus dem obligatorischen "Pass" der Tiere hervorgehe. Die EU-Kommission hatte am vergangenen Montag ein Exportverbot für lebende Schweine aus England verhängt. Am kommenden Dienstag will der ständige Veterinärausschuss der EU über das weitere Vorgehen beraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben