Politik : Schwere Anschuldigungen gegen Polizei in Österreich

Die Menschenrechtsorganisation amnesty international (ai) hat schwere Vorwürfe gegen die österreichischen Behörden erhoben. Die Organisation prangert Misshandlungen der Polizei vor allem von Ausländern und Österreichern ausländischer Herkunft an. Dabei hätten Polizisten Pfefferspray eingesetzt und ihre Opfer mit Schlägen und Tritten misshandelt. Amnesty warf den österreichischen Behörden vor, die Vorfälle weitgehend ignoriert zu haben. Bisher seien keinerlei wirksame Maßnahmen getroffen worden, um derartige Übergriffe zu verhindern. In dem Bericht "Österreich vor dem UN-Ausschuss gegen Folter: Verdachtsmomente zu polizeilichen Misshandlungen" dokumentiert ai zahlreiche Fälle von gewalttätigen Übergriffen, die durch medizinische Gutachten und Berichte von Augenzeugen belegt werden.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben