Politik : Seine Taten

NAME

Die Kämpferkarriere beginnt 1979. Osama bin Laden schließt sich dem afghanischen Widerstand gegen die sowjetischen Besatzer an. Er versorgt die Mujahedin mit Waffen, Maschinen und Geld. 1987 wird Al Qaida gegründet. Zwei Jahre später ruft bin Laden zum Sturz des saudischen Königshauses auf. 1991 setzt er sich in den Sudan ab, wo er in drei Camps Terrortraining betreibt. Al Qaida liefert offenbar die Stinger-Raketen, mit denen somalische Milizionäre Hubschrauber der US-Armee abschießen. 1996 begibt sich bin Laden wieder nach Afghanistan. Von dort aus werden Anschläge geplant wie die Attacken auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania 1998 (257 Tote) und 2000 auf das Kriegsschiff „USS Cole“ (17 Tote) vor Aden. Es folgen die schwersten Angriffe - auf New York und Washington, am 11. September 2001.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben