Politik : Sekte: Kein Gentest für das zweite Klonbaby

-

(dpa). Auch für das zweite angebliche Klonbaby soll es zunächst keinen Gentest geben, der die Abstammung beweisen könnte. Die Eltern des am Wochenende zur Welt gekommenen Babys seien dazu nicht bereit, erklärte Bart Overvliet, Vorsitzender der mit dem Unternehmen Clonaid verbundenen RaelianerSekte in den Niederlanden. Overvliet sagte, die Eltern, ein lesbisches Paar, wollten durch die Weigerung ihre Privatsphäre schützen. Auch für das erste angebliche Klonbaby „Eve“ ist die Sekte bislang einen Identitätsnachweis schuldig geblieben. Viele Wissenschaftler bezweifelten die Behauptungen der Sekte, die an Ufos glaubt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar