Serbien : Demokraten gewinnen Parlamentswahlen

Die demokratischen Parteien sind Sieger der Parlamentswahlen in Serbien, haben eine klare Regierungsmehrheit jedoch verfehlt.

Belgrad - Das berichteten das Wahlforschungsinstitut Cesid und mehrere Parteien am Sonntagabend übereinstimmend in Belgrad. Danach kommt das demokratische Lager auf rund 47 Prozent, der nationalistische Block auf rund 35 Prozent der Stimmen. Offen sei, ob die der demokratischen Fraktion zugerechneten Liberalen die Fünf-Prozent-Hürde schaffen. Auch die Mandate der Minderheiten waren noch nicht bekannt.

Die extrem nationalistischen Radikalen (SRS), dessen Vorsitzender Vojislav Seselj sich vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal verantworten muss, erhielten mit 28,5 Prozent die meisten Stimmen. Doch können sie mit ihrem einzigen Koalitionspartner, den Sozialisten des inzwischen gestorbenen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic mit über sechs Prozent, keine Mehrheit bilden. Auf dem zweiten Platz landeten mit knapp 23 Prozent die Demokraten (DS) des Staatspräsidenten Boris Tadic. Dritter wurde die DSS des amtierenden Ministerpräsidenten Vojislav Kostunica mit etwa 17 Prozent. Sein bisheriger Koalitionspartner G17 erreichte knapp sieben Prozent. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben