Serbien : EU verhandelt wieder mit Belgrad

Die Europäische Union hat die Verhandlungen über eine Annäherung mit Serbien wieder aufgenommen. Die Verhandlungen mit Belgrad lagen 13 Monate auf Eis.

BrüsselDie Europäische Union hat die Verhandlungen über eine Annäherung mit Serbien wieder aufgenommen. EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn traf in Brüssel mit dem serbischen Chefunterhändler Bozidar Djelic zu Gesprächen über das geplante Assoziierungs- und Stabilisierungsabkommen zusammen, das einen späteren EU-Beitritt ermöglichen könnte. Die Verhandlungen mit Belgrad lagen 13 Monate auf Eis, da die frühere serbische Regierung aus Sicht der EU nicht genug unternahm, um Kriegsverbrecher an das Haager UN-Kriegsverbrechertribunal zu überstellen.

Rehn sagte, das geplante Abkommen sei ein "entscheidender Schritt für Serbien auf dem Weg zur EU" und werde dem Balkanland Vorteile unter anderem beim Handel bringen. Den Ausschlag für die Wiederaufnahme der Verhandlungen hatte die Festnahme des ehemaligen bosnisch-serbischen Generals Zdravko Tolimir unter der neuen serbischen Regierung vor zwei Wochen gegeben. Tolimir gilt als enger Vertrauter des wegen Kriegsverbrechen gesuchten ehemaligen Militärchefs der bosnischen Serben, Ratko Mladic. (mit dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben