Serbien : OSZE lobt Wahlverlauf

Die Parlamentswahl in Serbien ist nach Ansicht der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) frei und fair verlaufen.

Belgrad - "Ich persönlich bin beeindruckt und stolz auf das serbische Volk wegen der professionellen, disziplinierten und gut organisierten Abhaltung der Wahl", sagte der Vorsitzende der OSZE-Beobachtermission, Goran Lennmarker. Der Leiter der Beobachterdelegation des Europarates, Tadeusz Iwinski, forderte trotz der Fortschritte, die das Land gemacht habe, eine Reform des Wahlrechts, um Transparenz und den Schutz des Wahlgeheimnisses zu gewährleisten. So könnten die Parteien unabhängig vom Listenplatz ihrer Kandidaten entscheiden, welche Vertreter sie ins Parlament schicken.

Rund 6,6 Millionen Wähler waren am Sonntag aufgerufen gewesen, unter etwa 3700 Kandidaten 250 Abgeordnete zu wählen. Stärkste Kraft wurde die Radikale Partei mit mehr als 28 Prozent der Stimmen. Dennoch könnten die pro-europäischen Kräfte die Regierung stellen, wenn sie sich auf eine Koalition einigen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben