Politik : Serbien: Waffenstillstand im Süden

Die albanischen Rebellen in Südserbien haben am Montag ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet. Wie der Kommandeur der Nato-geführten Kosovo-Truppe (Kfor), Generalleutnant Carlo Cabigiosu, mitteilte, unterzeichnete die serbische Seite das Abkommen ihrerseits in dem Dorf Merdare an der Verwaltungsgrenze zwischen dem Kosovo und dem übrigen Serbien. Jugoslawische Truppen dürfen außerdem wieder in die Pufferzone einrücken, die das Kosovo vom Rest des Bundeslandes Serbien trennt. Cabigiosu teilte am Montag mit, die Truppen würden in den nächsten Tagen verlegt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben