Politik : Serienkiller – zwei Männer in Haft

US-Polizei fasst Golfkriegsveteranen und seinen Stiefsohn / Sturmgewehr gefunden

-

Washington (Tsp/dpa). Nach Wochen der Angst und einer Mordserie mit 10 Toten sind der Heckenschütze von Washington und ein mutmaßlicher Komplize wahrscheinlich gefasst. Die Polizei nahm am frühen Donnerstagmorgen auf einem Rastplatz 80 Kilometer nordwestlich der amerikanischen Hauptstadt zwei Männer fest.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um den 42jährigen Golfkriegsveteran John Allen Muhammad und seinen 17-jährigen, aus Jamaika stammenden Stiefsohn John Lee Malvo. In ihrem Auto wurde ein Sturmgewehr der Marke „Bushmaster 223“ mit Zielfernrohr und Stativ gefunden. Auch die Waffe des Heckenschützen hat dieses Kaliber.

Gegen Muhammad und seinen Sohn war wenige Stunden zuvor ein Haftbefehl erlassen worden. Fahndungschef Charles Moose bezeichnete sie als „Personen von großem Interesse“, die bewaffnet und gefährlich seien. „Ich bin ziemlich sicher, dass wir den Kerl haben“, soll ein hoher Ermittlungsbeamter gesagt haben. Der Fernsehsender NBC meldete, Muhammad und Malvo würden nun des mehrfachen Mordes angeklagt werden.

Die Polizei griff gegen 3 Uhr 19 (9 Uhr 19 MESZ) zu. Muhammad, der auch Williams genannt wurde, und Malvo schliefen ahnungslos in ihrem Auto auf dem Rastplatz neben einer Schnellstraße im Bezirk Frederick im Bundesstaat Maryland. Sie leisteten nach Angaben der Polizei keinen Widerstand. Zeugen hatten den zuvor öffentlich zur Fahndung ausgeschriebenen blauen Chevrolet Caprice mit einem Nummernschild des Staates New Jersey erkannt und die Behörden alarmiert.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben