Politik : Sfor stürmt Sender von Karadzic-Tochter

Truppe spricht von Routinekontrolle

-

Sarajevo (dpa). SforSoldaten haben am Donnerstag die Räume des Senders Radio Sveti Jovan durchsucht. Der Sender gehört Sonja Karadzic, der Tochter des wegen Kriegsverbrechen gesuchten ehemaligen bosnischen Serbenführers Radovan Karadzic. Etwa 20 Sfor-Soldaten stürmten das Gebäude in Pale wenige Kilometer östlich von Sarajevo. Das teilte die von der Nato geführte Friedenstruppe in der bosnischen Hauptstadt mit.

Augenzeugen berichteten vom Einsatz gepanzerter Sfor-Fahrzeuge. Sfor-Sprecher Yves Vanier erklärte, die Aktion habe nichts mit der Fahndung nach Karadzic zu tun. Es handele sich um eine unangekündigte Inspektion. Dass der Radiosender Karadzics Tochter gehöre, sei Zufall. Derartige Kontrollen gehörten zum Mandat der Sfor.

Die Sfor hatte im vergangenen Jahr mehrmals vergeblich versucht, den vom UN-Kriegsverbrechertribunal gesuchten Ex-Serbenführer festzunehmen. Das UN-Tribunal in Den Haag lässt Karadzic wegen Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit suchen. Es wird vermutet, dass er sich in der Teilrepublik Bosnien-Herzegowina versteckt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben