Sicherheit : Ausgehobene Terrorzelle - Spur führt nach Deutschland

Islamisten planen offenbar Anschläge in ganz Europa. Laut einem Medienbericht ist auch Deutschland unter den Zielen. Drei potenzielle Selbstmordattentäter werden noch gesucht.

Madrid/Berlin Nach der Zerschlagung einer islamistischen Terrorzelle in Barcelona gibt es einem Zeitungsbericht zufolge eine Spur nach Deutschland. Einer der potenziellen Selbstmordattentäter sei einen Tag vor der Festnahme seiner Gesinnungsgenossen nach Frankfurt/Main gereist, berichtete die spanische Zeitung "El País".

Das Blatt beruft sich auf einen eingeschleusten Informanten, dessen Hinweise am vergangenen Wochenende zu den Festnahmen geführt hatten. Die in Barcelona ausgehobene Zelle plante demnach Anschläge nicht nur in Spanien, sondern auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Portugal.

Das Bundesinnenministerium verwies im Zusammenhang mit dem Bericht an die spanischen Behörden. Ein Sprecher sagte in Berlin, solche Hinweise aus Medien würden ernst genommen. Die deutschen Sicherheitsbehörden stünden im ständigen Austausch mit den europäischen Partnern.

Bei einer Razzia hatte die Polizei am Samstag vor einer Woche in Barcelona zwölf Pakistaner und zwei Inder als Verdächtige gefasst. Gegen zehn der Festgenommenen wurde Haftbefehl erlassen. Insgesamt werde noch nach drei potenziellen Selbstmordattentätern gefahndet, die von der Zelle in Barcelona kontrolliert worden seien, hieß es. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben