Sicherheitskräfte : Afghanen übernehmen in sieben Regionen das Kommando

In sieben Regionen wollen die Afghanen ab Juli das Kommando von den internationalen Truppen übernehmen. Betroffen ist auch der Bundeswehr-Stützpunkt Masar-i-Scharif.

Afghanistan will laut Präsident Hamid Karsai von Juli an in sieben Regionen des Landes die Kontrolle von der Nato übernehmen. Afghanische Kräfte sollten dann für die Sicherheit unter anderem in Masar-i-Scharif sowie in Bereichen rund um die Hauptstadt Kabul sorgen, sagte Karsai am Dienstag. In Masar-i-Scharif im Norden des Landes befindet sich das deutsche Hauptquartier des Afghanistan-Einsatzes. Truppenkontingente der Bundeswehr sind auch in Kabul stationiert. Karsai zufolge übernehmen afghanische Kräfte auch die Kontrolle in der lange als Taliban-Hochburg geltenden Stadt Laschkar Gah in der südlichen Unruheprovinz Helmand.

Der afghanische Präsident nannte zudem die westafghanische Stadt Herat, Teile der Provinz Laghman sowie die vergleichsweise ruhigen Provinzen Bamijan und Pandschschir als Bereiche, die als erstes unter die Kontrolle heimischer Sicherheitskräfte kommen sollen. Afghanistan geht damit den ersten Schritt in einem wohl langwierigen Prozess, der bis 2014 zum Abzug aller ausländischen Truppen aus Afghanistan führen soll. (Reuters)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben