SICHERHEITSLÜCKEN : Problemfall Biblis

Auch im hessischen Atomkraftwerk Biblis soll es

Sicherheitsmängel geben. Das berichtet die Organisation Internationale Ärzte für die Verhütung eines Atomkrieges (IPPNW). Der Verein beruft sich auf Informationen von zwei ehemaligen Siemens-Mitarbeitern, die in Biblis für die Wartung zuständig waren. In Sicherheitsfragen herrsche dort ein „organisatorisches Chaos“. Die Fachleute sprechen von notdürftigen Montagearbeiten, die unter Zeitdruck von unqualifiziertem Personal ausgeführt wurden. Zudem sei bei hohen Pegelständen des Rheins mehrfach Wasser in die Reaktoranlage Biblis B eingedrungen, dadurch könnten die Notkühlpumpen ausfallen. Im Notfall könne der Reaktorkern so nicht gekühlt werden und eine Kernschmelze eintreten. Insgesamt hat die IPPNW 24 Vorwürfe in Sachen Reaktorsicherheit im Akw Biblis dokumentiert, die jetzt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgelegt wurden. Der Kraftwerksbetreiber RWE bestreitet die Vorwürfe. twa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben