Sicherheitspolitik : Eurofighter für den Ernstfall einsatzbereit

Der neue Kampfjet der Bundesluftwaffe ist in einem Verband in Dienst gestellt worden. Bislang wurden die Maschinen nur für Übungszwecke genutzt.

Eurofighter
Einsatzbereit: Der Eurofighter. -Foto: ddp

NeuburgZwei "Eurofighter" wurden in die Alarmrotte in Neuburg an der Donau in Oberbayern übernommen. Bis Mitte nächsten Jahres sollen 35 Maschinen auf dem Fliegerhorst des Jagdgeschwaders 74 stationiert werden.

Hauptaufgabe der Alarmrotten sind "luftpolizeiliche Einsätze", wie Bundeswehrsprecher Pascal May sagte. Rund um die Uhr sind zwei Maschinen dieses Verbandes startbereit und müssen binnen 15 Minuten nach der Alarmierung in der Luft sein. Sie werden immer dann angefordert, wenn es im Luftraum über Deutschland Probleme gibt.

Meist handelt es sich um technische Hilfeleistungen für Zivilmaschinen, deren Funk- oder Navigationsgeräte ausgefallen sind. Aber auch bei Flugzeugentführungen würden die "Eurofighter" aufsteigen. Im vergangenen Jahr hatte die Neuburger Alarmrotte 30 bis 35 echte Einsätze. Das Einsatzgebiet erstreckt sich südlich einer gedachten Linie von Köln über Kassel nach Berlin. Nördlich davon sind die Kollegen in Wittmund zuständig. (ml/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben