Politik : Sie tun sich schwer

-

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt haben Ältere es immer noch schwerer als in anderen Ländern. Obwohl die Politik viele Frühverrentungsprogramme gestoppt hat, sind über 55-Jährige deutlich schlechter integriert als Jüngere. Der Arbeitsmarktforscher Werner Eichhorst vom Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) kommt in einer aktuellen Studie zum Ergebnis, dass viele Probleme hausgemacht sind. Es gebe immer noch zu viele Anreize zum vorzeitigen Ausstieg aus dem Erwerbsleben – etwa die Altersteilzeit. Außerdem investierten Betriebe viel zu wenig in die Weiterbildung ihrer älteren Mitarbeiter. Arbeitsminister Franz Müntefering hat weitere Förderung für ältere Arbeitnehmer angekündigt. Die Überlegungen für die Initiative „50 plus“ würden in den nächsten Monaten konkretisiert, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch. Die Initiative für ältere Arbeitnehmer solle „bewährte und neue Instrumente“ umfassen. Das Programm sei mit 250

Millionen Euro unterlegt, sagte Müntefering. eu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben