Politik : Siebenjähriger aus Zehlendorf wurde erschlagen

-

Berlin Der am Samstag im Berliner Stadtteil Zehlendorf tot aufgefundene Siebenjährige ist erschlagen worden. Dies ergab das vorläufige Obduktionsergebnis. „Er hatte massive Kopfverletzungen, die wahrscheinlich durch Schläge mit einem stumpfen Gegenstand zum Tode führten“, hieß es bei der Polizei. Ein Motiv für die Tat sei noch nicht erkennbar. Es lägen auch „keine konkreten Hinweise auf eine Sexualstraftat vor“, sagte Chefermittler André Rauhut.

Der Vater hatte sein totes Kind am Samstag in einem Waldstück nahe seiner Wohnung nackt unter einer Plane entdeckt. Auch am Sonntag durchkämmten uniformierte Beamte und Kripo-Ermittler mit Spürhunden die Gegend. Zudem bat die Polizei über Lautsprecherdurchsagen, Hinweise zu dem Mord zu melden. Die Anwohner reagierten geschockt und fassungslos auf den Mord. Die meisten von ihnen haben Angst um ihre Kinder und wollen sie nicht mehr allein nach draußen lassen. tabu

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben