Simbabwe : Mugabe leistet sich teure Geburtstagsparty

Während sein Volk am Hungertuch nagt oder an der Cholera verreckt, sammelt Simbabwes Staatschef Robert Mugabe fast 200.000 Euro - für seine aufwändige Geburtstagsfeier.

Mugabe
Realitätsfern. Robert Mugabe. -Foto: AFP

HarareUngeachtet der beispiellosen Wirtschaftskrise und einer gefährlichen Cholera-Epidemie in seinem Land gönnt sich Simbabwes Präsident Robert Mugabe luxuriöse Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag. Wie die staatliche Zeitung "The Herald“ am Freitag berichtete, sammelte Mugabe mehr als 200.000 Euro für ein aufwändiges Fest in seiner Geburtsstadt Chinhoyi. Dort werden am Samstag tausende Gäste erwartet. Der Staatschef, der in Simbabwe seit der Unabhängigkeit 1980 herrscht, war am vergangenen Samstag 85 Jahre alt geworden.

Während die meisten Gelder für Mugabes Feier bei einem Abendessen in der Hauptstadt Harare gespendet wurden, leidet der Rest des Landes unter Hunger und Krankheiten. Mugabes langjähriger Rivale, Regierungschef Morgan Tsvangirai, bemüht sich derzeit um Finanzhilfen in Höhe von umgerechnet rund vier Milliarden Euro. Damit sollen Schulen, Krankenhäuser und das Kanalisationssystem in dem völlig heruntergewirtschafteten Land wieder aufgebaut werden. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben