Somalia : Deutsche Soldaten brechen zum Einsatz gegen Piraten auf

Verteidigungsminister Franz Josef Jung hat die Fregatte "Karlsruhe" und ihre Besatzung in den Einsatz gegen Piraten am Horn von Afrika verabschiedet. Rund 220 deutsche Soldaten unterstützen damit die EU-Mission "Atalanta".

DschibutiDas Kriegsschiff "Karlsruhe" mit rund 220 Soldaten an Bord verließ am Dienstag den Hafen von Dschibuti. Es steuerte das Seegebiet vor der somalischen Küste und dem Golf von Aden an. Verteidigungsminister Jung (CDU) betonte beim Abschiedsappell, die Mission habe ein so robustes Mandat, "das wir in dieser Art und Weise noch nicht hatten".

Dschibuti ist ein Nachbarland von Somalia. Die Deutsche Marine wird die EU-Mission "Atalanta" unterstützen, mit der weitere Piraten- Überfälle auf Privat- und Handelsschiffe in der Region verhindert werden sollen. 2008 kaperten Seeräuber dort mehr als 200 Schiffe und erpressten Lösegeld. (svo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben