Somalia-Einsatz : Afrikanische Union schickt Truppen

Die ersten Truppen der Afrikanischen Union sollen noch in dieser Woche im krisengeschüttelten Somalia stationiert werden. An der Mission werden insgesamt 8000 afrikanische Soldaten beteiligt sein.

Addis Abeba - Die ersten Soldaten aus Uganda sollen bis Anfang März eintreffen, kündigte der somalische Präsident Abdullahi Yusuf Ahmed an. Das genaue Datum würde nicht bekannt gegeben, die Stationierung werde jedoch vor kommendem Montag beginnen, bestätigte ein ugandischer Militäroffizier. Uganda will rund 1500 Soldaten der geplanten, 8000 Mann starken AU-Mission IGASOM stellen.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hatte der Afrikanischen Union vergangene Woche das Mandat zu einem sechsmonatigen Friedenseinsatz in dem ostafrikanischen Land erteilt. Die AU hat bisher erst Zusagen für die Hälfte der Soldaten, die eingesetzt werden sollen. Die somalische Übergangsregierung hatte im Dezember und im Januar - in einer gemeinsamen Offensive mit der äthiopischen Armee - die in weiten Teilen des Landes herrschenden islamistischen Freischärler vertrieben. Seit dem Sturz des Machthabers Siad Barre 1991 herrschen in Somalia Gewalt und Anarchie. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar