Sozialpolitik : 7000 Straßenkinder in Deutschland

Das Kinderhilfswerk terre des hommes sieht Straßenkinder als zunehmendes Problem in Deutschland. Seit gut zehn Jahren sei deren Zahl deutlich gewachsen, speziell in den größeren Städten wie Hamburg und Berlin.

Osnabrück - Der Geschäftsführer von terre des hommes, Peter Mucke, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" unter Verweis auf das Bundesfamilienministerium, in Deutschland gebe es bis zu 7000 Straßenkinder.

In Hamburg etwa könne man Kinder sehen, die sich den ganzen Tag über auf der Straße aufhielten, aber teilweise auch nachts auf der Straße lebten, sagte Mucke.

Als eine der Ursachen nannte Mucke die wachsende Schere zwischen Armut und Reichtum in Deutschland. Zudem gebe es Anzeichen dafür, dass die familiären Bindungen und die Stabilität des familiären Umfelds zurückgegangen sind. Terre des hommes versteht sich als entwicklungspolitisches Hilfswerk und engagiert sich derzeit in 500 Projekten in 25 Ländern. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben