Politik : Späte Korrektur

-

„Mit dem 17. Juni“, sagt die badenwürttembergische Grünen-Landtagsabgeordnete Theresia Bauer selbstkritisch, „sind wir immer verschwiemelt umgegangen." Das sieht offenbar auch Reinhard Bütikofer ganz ähnlich. Der Parteivorsitzende der Grünen nutzte den Sonderparteitag in Cottbus am Wochenende dazu, die Haltung der Grünen zu diesem Datum der deutschen Geschichte ausdrücklich „zu korrigieren“. Wörtlich sagte Bütikofer: „Wir Grünen haben den 17. Juni lange nicht als die große Freiheitsbewegung wahrgenommen und gewürdigt, die sie tatsächlich war.“ Erst nun, 50 Jahre nach den Ereignissen, loben die Grünen den großen Freiheitswillen und den Mut der DDR-Bürger, die an dem Aufstand in mehr als 70 Städten und Gemeinden teilgenommen haben. „Endlich haben die Grünen eine vernünftige Position zu diesem Datum eingenommen“, sagte Theresia Bauer dem Tagesspiegel. „Das freut mich richtig. Denn für uns ist das eine Art Geschichtsaufarbeitung, um die wir uns jahrelang gedrückt hatten." deh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben