Politik : Späth lobt die Hartz-Kommission Arbeitsministerium warnt vor Eile

NAME

Berlin (asi). Der Schatten-Arbeitsminister der Union, Lothar Späth, hat die Vorschläge der Hartz-Kommission zur Reform des Arbeitsmarktes begrüßt. Dem Tagesspiegel sagte Späth, die Kommission habe „interessante“ Vorschläge gemacht, die zeigen, dass der Arbeitsmarkt in Deutschland dynamisiert werden muss. Späth, der im Fall eines Wahlsieges der Union im Herbst Wirtschafts- und Arbeitsminister im Kabinett von Edmund Stoiber werden will, kündigte an, im Wahlkampf über die Reform des Arbeitsmarktes und die Kommissionsvorschläge streiten zu wollen. „Ich bin sehr gespannt, ob die SPD den Mut hat, mit diesen Vorschlägen in den Wahlkampf zu ziehen." Das Bundesarbeitsministerium warnte dagegen davor, „hastige Schlüsse“ aus dem ersten Reformentwurf zu ziehen. Die Gewerkschaften lehnen das Konzept ab.

SEITE 18 UND MEINUNGSSEITE

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben