Spanien : Eta-Kommando zerschlagen

Die spanische Polizei hat bei einem Großeinsatz gegen die baskische Untergrundorganisation Eta sieben Verdächtige festgenommen. Ihre Gruppe soll die meisten Anschläge der vergangenen Jahre ausgeführt haben.

MadridBei einem groß angelegten Einsatz gegen die baskische Untergrundorganisation Eta hat die spanische Polizei in der Nacht zum Dienstag nach Medienberichten ein Eta-Kommando zerschlagen. Der Einsatz fand gegen 3:00 Uhr morgens statt, wie das spanische Fernsehen berichtet. Sieben Verdächtige wurden nach Angaben der Nachrichtenagentur Europa Press festgenommen. Das besonders aktive Eta-Kommando "Biskaya" sei zerschlagen worden.

Die militante Untergrundorganisation kämpft seit fast 40 Jahren gewaltsam für die Unabhängigkeit des im Norden Spaniens gelegenen Baskenlandes. Dabei wurden mehr als 820 Menschen getötet. Die EU und die USA betrachten die Eta als Terrororganisation. Im Juni 2007 kündigte die Eta eine gut ein Jahr zuvor vereinbarte Waffenruhe auf. Am Sonntag waren bei Anschlägen vier Sprengsätze an Touristenstränden im Norden Spaniens explodiert. Auch sie werden der Eta zugeschrieben.

Das Eta-Kommando "Biskaya" gilt als eines der aktivsten in der Organisation. Es wird für einen großen Teil der Eta-Anschläge der vergangenen Jahre verantwortlich gemacht, darunter für einen Autobombenanschlag auf eine Polizeikaserne, bei der im Mai ein Polizist getötet wurde. (lee/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar