Politik : „Spanien tut nichts“

-

Aribert Heim ist nach der Einschätzung von Efraim Zuroff, dem Leiter des SimonWiesenthal-Zentrums in Jerusalem, nicht der

einzige Altnazi, der in Spanien untergetaucht ist. „Eine ganze Menge Nazi- Kriegsverbrecher lebten in den vergangenen Jahrzehnten dort“, sagt Zuroff, „es gibt darüber sogar ein Buch, es ist so etwas wie Allgemeinwissen – nur die spanische Regierung interessiert das nicht.“ Erst die neuen Ermittlungen in Deutschland hätten die Spanier zum Handeln gezwungen. „Die spanische Regierung tut nichts, nichts und noch einmal nichts“, empört sich Zuroff. So lange diese Verbrecher quasi unter dem

Schutz einer Regierung stünden, „kann man wenig machen“. Unterstützung, logistisch wie finanziell, erhielten die Altnazis von

Vertrauten oder auch durch Netzwerke , „solche hat es zumindest in der Vergangenheit gegeben“, mehr wolle er dazu nicht sagen. Die entscheidende

Unterstützung sei aber

das Nichtstun der Regierungen. babs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben