Politik : SPD-Affäre: Müntefering bestreitet Falschaussage

Zum Thema Online Spezial: Die SPD-Spendenaffäre SPD-Generalsekretär Franz Müntefering hat im Streit um die Spenderlisten bekräftigt, vor dem Untersuchungsausschuss korrekt ausgesagt zu haben. Dass die Liste des Wirtschaftsprüfers Dieter Menger bereits eine Woche vor seiner Aussage vorgelegen habe, "das war mir nicht bekannt", sagte Müntefering am Freitag im Fernsehsender Phoenix. "Ich habe nie Wert darauf gelegt, mir jeden Tag neue Wasserstandsmeldungen zukommen zu lassen." Die CDU beschuldigte die SPD, sie versuche "zu verschleiern". Nach Informationen des Tagesspiegel droht dem Wuppertaler Oberbürgermeister Hans Kremendahl ein Disziplinarverfahren. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen Korruptionsverdachts.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar