Exklusiv

SPD-Chef : Gabriel: Grüne sind die "Liberalen des 21. Jahrhunderts"

SPD und Grüne ergänzen sich, meint SPD-Chef Sigmar Gabriel. Eine neue sozial-liberale Koalition will er mit den Grünen schmieden, denn das tue Deutschland gut. Ein Blick in die Vergangenheit zeige das.

SPD-Chef Sigmar Gabriel.
SPD-Chef Sigmar Gabriel.Foto: dpa

SPD-Chef Sigmar Gabriel hält die Grünen für die "Liberalen des 21. Jahrhunderts", mit denen er eine sozial-liberale Koalition bilden will. "Liberalität im ursprünglichen Sinn ist ja eine Haltung, die die Menschen vor der Übermacht des Staates ebenso schützen will wie vor der Übermacht des Kapitalismus. Das hat die FDP längst vergessen. Die Grünen nicht. Sie sind die eigentlichen Erben des Liberalismus im besten Sinn des Wortes und die eigentlich liberale Partei in Deutschland", sagte er dem "Tagesspiegel".

Die Gesellschaft habe immer dann große Fortschritte gemacht, wenn sich Arbeitnehmer mit aufgeklärtem Bürgertum und linken Intellektuellen verbündet hätten. "Das war in den 70er Jahren unter Willy Brandt die sozial-liberale Koalition. Genau dieses Bündnis wollen wir jetzt erneuern, nur dass die FDP dafür nicht mehr in Frage kommt, weil sie ja inzwischen das Gegenteil von liberal ist", sagte der SPD-Chef weiter. SPD und Grüne würden sich gut ergänzen. "Wir wollen gemeinsam ab 2013 regieren und schaffen damit im besten Sinne des Wortes die neue sozial-liberale Koalition."

Das gesamte Interview mit Sigmar Gabriel lesen Sie in unserer Montagausgabe oder bereits ab 19:30 Uhr im ePaper. (Tsp)

 

61 Kommentare

Neuester Kommentar