Politik : SPD im Stimmungstief

Umfrage: Wieder unter 30 Prozent / Union streitet um Rentenalter

-

Berlin (Tsp). Der Reformstreit in der SPD hat den Sozialdemokraten Sympathieverluste beschert. Zudem sinkt die Zustimmung der Bevölkerung zu den Sozialreformplänen von Bundeskanzler Gerhard Schröder. Nach dem ZDFPolitbarometer erreicht die SPD in der politischen Stimmung nur noch 29 Prozent. CDU und CSU kommen hier auf 51 Prozent. SPD-Fraktionschef Franz Müntefering sieht das Ende der Bundesregierung gekommen, falls es keine eigene Mehrheit von SPD und Grünen im Bundestag für die Reformpläne gibt. „Es muss eine eigene Mehrheit sein“, sagte Müntefering dem Bonner „General Anzeiger“. Eine Erhöhung des Renteneintrittsalters zur Entlastung der Rentenkassen auf 67 Jahre lehnt die große Mehrheit der Bürger (88 Prozent) ab. Im Streit innerhalb der Union hat damit CSU-Chef Edmund Stoiber, der diesen Schritt ablehnt, die Mehrheit hinter sich. Dagegen kritisierte Unions-Fraktionsvize Friedrich Merz Stoibers Position.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben