Politik : SPD in Hessen: Bökel soll Vorsitz übernehmen

Bundesfinanzminister Hans Eichel gibt den SPD-Vorsitz in Hessen an den designierten Spitzenkandidaten der Partei für die Landtagswahl 2003, Gerhard Bökel, ab. Der Wechsel soll beim Landesparteitag am 16. Juni in Wiesbaden vollzogen werden, kündigte Eichel am Mittwoch an. Dort soll auch die vom Vorstand vorgeschlagene Spitzenkandidatur Bökels von der Basis bestätigt werden. Bökel ist derzeit Fraktionsvize in Wiesbaden. Die Entscheidung falle ihm nach zwölf Jahren an der Spitze der Hessen-SPD nicht leicht, sagte Eichel.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben