SPD-Landtagsfraktion : Ypsilanti übernimmt Vorsitz

Die hessische SPD-Chefin Andrea Ypsilanti hat den Vorsitz der Landtagsfraktion übernommen. Die Abgeordneten wählten sie nach Angaben von Teilnehmern mit 30 zu 3 Stimmen ohne Enthaltungen.

Wiesbaden - Die dem linken Flügel zugerechnete Ypsilanti löst Jürgen Walter ab, den sie in einer parteiinternen Ausscheidung um die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2008 besiegt hatte. Walter selbst schlug Ypsilanti zu Beginn der Sitzung als seine Nachfolgerin vor und rief dazu auf, ihr ein gutes Ergebnis zu verschaffen.

Der bisherige Fraktionschef wurde mit 33 zu 0 Stimmen zum Stellvertreter gewählt. Die SPD ist mit 33 Mandaten größte Oppositionspartei im Landtag, in dem die CDU mit 56 Sitzen eine knappe absolute Mehrheit hält. Ypsilanti hatte den Parteivorsitz nach der schweren Niederlage der SPD bei der Landtagswahl 2003 übernommen. Bisher war sie zudem eine der vier stellvertretenden Vorsitzenden der Landtagsfraktion. (tso/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar